Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

AGBs Zur Teilnahme an den Kursen in Manuelle Neurotherapie und Nervenreflextherapie am Fuß

  • Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung für therapieberechtigte medizinische Berufe.
  • Sollte der gewünschte Kurs oder die Kursfolge bereits belegt sein, werden wir Sie unverzüglich informieren und auf die Warteliste setzen. Sie können ggf. kurzfristig entsprechend dem zeitlichen Eingang der Anmeldung nachrücken; Benachrichtigung erfolgt zum frühestens möglichen Zeitpunkt. Anderenfalls teilen wir Ihnen die Folgetermine umgehend mit.
  • Unterricht, der von Kursteilnehmern durch Krankheit oder aus anderen Gründen nicht wahrgenommen werden kann, wird nicht rückvergütet.
  • Sollte ein Interessent seine Teilnahme an einem Kurs oder Kursteil absagen, so entsteht - unabhängig vom Grund der Absage - Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr von
    • 100%, wenn früher als 8 Wochen vor Kursbeginn abgesagt wird;
    • 50%, wenn zwischen 4 und 8 Wochen vor Kursbeginn abgesagt wird;
    • 30%, wenn zwischen 2 und 4 Wochen vor Kursbeginn abgesagt wird.
  • Bei noch späterer Absage wird die volle Kursgebühr fällig. Es wird bei Unterbrechung der Teilnahme die gesamte Kursgebühr fällig.
  • Alle Erstattungen und Verrechnungen beziehen sich auf die Kursgebühr eines einzelnen Kursteils.
  • Bewerber und Teilnehmer können ihre Kursplätze nicht untereinander tauschen. Die Platzvergabe ist allein Sache der Lehrstätte.
  • Ein Kursplatz gilt im Einvernehmen mit dem Bewerber und der Lehrstätte als bestätigt, wenn
    • eine schriftliche, verbindliche Anmeldung vorliegt,
    • die speziellen Teilnahmebedingungen für den Kurs erfüllt sind und
    • dem Bewerber eine schriftliche Reservierung der Lehrstätte vorliegt.
  • Sollte eine verbindliche Anmeldung nicht innerhalb von 14 Tagen vom Institut beantwortet sein, hat sich der Bewerber durch Rückfrage Sicherheit zu verschaffen, ob für ihn ein Platz reserviert wurde. Bei Versäumnis dieser Obliegenheit kann er sich nicht darauf berufen, eine Reservierung oder Absage bekommen zu haben.
  • Die Kursteilnehmer halten sich in den Veranstaltungsräumen auf eigene Gefahr auf. Bei Anwendungsdemonstrationen und Übungen, die Kursteilnehmer an Patienten oder an anderen Kursteilnehmern vornehmen, handeln sie auf eigene Gefahr und Risiko. Schadenersatzansprüche - gleich aus welchem Rechtsgrund - gegen die Dozenten, deren Assistenten und die Lehrstätte sind, sofern nicht zurechenbare grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt, ausgeschlossen. Fügen Kursteilnehmer Dritten während der Übungen und Demonstrationen Schäden zu, bleiben ihre Haftungen unberührt.
  • Die Lehrstätte haftet nicht für die Erbringung der Leistungen des Hotels, das von der Lehrstätte angeboten wird. Eine Haftung für die jeweils preisgünstigste Unterbringung ist ebenfalls ausgeschlossen.
  • Die Schüler der Lehrstätte erwerben das Recht, jeweils dem Ausbildungsstand entsprechend, die Markennamen "Manuelle Neurotherapie nach Froneberg" und/oder "Nervenreflextherapie am Fuß nach Froneberg" sowie das "Logo", nach den Lizenzbedingungen des Lizenzvertrages für Schüler zu nutzen.
  • Lizenzvertrag für Schüler der Lehrstätte hier als PDF:
    Lizenzvertrag Schüler